Mit Project Cars 2 startet nun endlich die spannende TCC Serie im  SRL Forum.
Nachdem die Rennserie erst unter der TC3 2014 eingeführt wurde, erfreut sich diese stetig wachsender Begeisterung.

Die Serie startet mit 6 Rennen in die Premieren - Saison.

In dieser Rennserie kommen keine Kosten auf euch zu. Ihr müsst euch nur in unserem Forum anmelden, in der Serie einschreiben und schon habt ihr eure Startberechtigung.  

Serienkosten: kostenlos

Serienstart: 17.10.2017

 

Voraussetzungen für die Teilnahme am der TCC:

- Eine Anmeldung im Forum

- Eine Anmeldung in der Serie 

 

Anmeldestopp erfolgt sobald, die Teilnehmerzahl von 16 Fahrern erreicht wurde.

Reglement

Allgemeines:
§1.1 Teilnehmen darf nur derjenige, der auch offiziell für diese Klassen angemeldet ist
§1.2 Ausnahme hierbei bildet die Regelung nach Ersatzfahrer (§5.1).
§1.3 Die Meisterschaft hat derjenige gewonnen, der am Ende der Saison nach Abzug seines Streichresultates (§5.4) die meisten Punkte hat.
§1.4 Die Team-Wertung hat das Team gewonnen, welches am Ende der Saison die meisten Punkte hat.

Punktvergabe:

1. Rennen
Pos. Punkte
1. = 30
2. = 26
3. = 24
4. = 22
5. = 20
6. = 18
7. = 16
8. = 14
9. = 12
10. = 10
11. = 8
12. = 6
13. = 4
14. = 2

2. Rennen
Pos. Punkte
1. = 30
2. = 26
3. = 24
4. = 22
5. = 20
6. = 18
7. = 16
8. = 14
9. = 12
10. = 10
11. = 8
12. = 6
13. = 4
14. = 2
Schnellste Qualifikationszeit : 2 Pkt.
Schnellste Rennrunde : 1 Pkt.

Renntag:

§2.0 Das Datum wird auf "Renntag" gestellt, um das entsprechende Gripniveau zu gewährleisten
§2.1 Die Veranstaltungen werden jeweils 20:30 Uhr gestartet.
§2.2 Der Serienleiter erstellt die entsprechende Lobby.
§2.3 Ein Renntag besteht aus 40 min. Qualifying und zwei Rennen.
§2.4 Die Gesamtdistanz eines Rennens beträgt 50 km.
§2.5 Das 1. Rennen wird stehend gestartet. Das 2. Rennen wird fliegend im Reverse Grid gestartet.
§2.6 Wetter – 1 Slots (Die Einstellungen werden der jeweiligen Rennankündigung entnommen)
§2.7 Als virtueller Starttermin wird 14:00 Uhr (MEZ) eingestellt.
§2.8 Zeitrafferfaktor = Echtzeit
§2.9 Pflichtboxenstopp: NEIN

§4.21 Fahrhilfen: Nur ABS.
§4.22 Rennregeln: Voller Schaden, Authentische Reifenabnutzung , Authentischer Treibstoffverbrauch
§4.23 Regeln und Strafen : Durchfahrtsstrafen und Boxenausfahrtsstrafen sowie die Wettbewerbslizenzen sind Aktiv.

§5.0. Ersatzfahrer und Streichresultat:
§5.1. Jedem Teilnehmer der Liga ist es erlaubt, einen von Ihm offiziell benannten und freigegebenen Ersatzfahrer zu nennen, in dem dieser in Vertretung Meisterschaftspunkte einfahren kann.
Jedes weitere durch diesen Ersatzfahrer bestrittene Rennen geht dann nur noch in die Teamwertung ein
§5.2. Dieser Ersatzfahrer muss spätestens bis 2 Stunden vor der Veranstaltung bei der Liga-Leitung eingetragen sein.
Hierfür reicht die Kontaktaufnahme per PN oder ein Eintrag im Forum

§5.3 Jeder Teilnehmer muss am Ende der Saison ein Resultat aus der Wertung zu streichen.
§5.4 Das Streichresultat gilt für die Fahrer-WM, jedoch nicht für die Team-WM.
§6.0. Strafen Katalog:
§6.1. Für eine nachweislich unfaire Fahrweise wird dem Fahrer eine Punkt, Zeit- oder Rennstrafe nach folgender Staffel angerechnet:
> absichtliches rammen = 1 Rennen Sperre und keine Punkte für das gefahrene Rennen.
> fahren in entgegengesetzter Richtung = Ausschluss aus der Liga
> Gegner blockieren (mehr als 1mal die Linie wechseln) = 2 Punkte Abzug.
> Gegner von der Strecke drücken/berühren („Causing a Collision“ Magnetbug beachten !) = 10 Sekunden werden auf die Endzeit hinzu addiert.
>Back on Track (§8.3) nicht beachtet und andere Fahrer dadurch deutlich behindert = 10 Sekunden werden auf die Endzeit addiert.
> absichtliches von der Strecke drücken = 10 Sekunden werden auf die Endzeit hinzu addiert
> lautes Pöbeln oder Beleidigungen = 5 Punkte Abzug
> Weitere Strafen laut Fahrvorschriften (§9.0) werden von der Liga-Leitung nach Ermessen festgelegt. Hierbei entscheidet die Schwere des Vergehens.
> 2-maliges nicht Antreten in Folge zur Veranstaltung = Liga-Ausschluss

§6.2. Bei mehrmaliger Wiederholung eines Vergehens, droht dem Teilnehmer ebenfalls der Ausschluss.
Generell möchten wir an dieser Stelle an die Fairness der Teilnehmer appellieren. Wir haben uns mit dem Strafen Katalog sehr zurückgehalten, in der Hoffnung dass wir diesen nicht brauchen. Schön wäre es darüber hinaus wenn sich die Fahrer bei diskutablen Punkten selbst einigen.

§8.0. Generelle Fahrvorschriften und Verhaltensregeln:

§8.1. Es gelten die im Rennsport üblichen anerkannten Grundsätze und Verhaltensregeln. Es ist mit Fairness und Übersicht zu agieren. Unfälle und Kollisionen sind mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu vermeiden - auch dann, wenn ein Fehlverhalten eines anderen Teilnehmers unmittelbar ersichtlich ist.

§8.2. Gentlemen Agreement:
Sollte ein Fahrer einen anderen drehen oder von der Strecke drängen und sich dadurch einen Vorteil verschaffen, sollte er diesen Vorteil an den Fahrer zurückgeben, d.h. er muss an geeigneter Stelle den Geschädigten, innerhalb einer Runde wieder passieren lassen.
Erwartet wird (trotz allen Ehrgeizes) ein respektvoller und rücksichtsvoller Umgang der Fahrer untereinander. Beschimpfungen oder Beleidigungen anderer Fahrer werden hier nicht toleriert und umgehend sanktioniert (bis hin zum Ligaausschluss). Meinungsverschiedenheiten werden auf sachlicher Basis ausgetragen und nicht auf persönlicher Ebene.

§8.3. Back on Track:
Fahrer, die von der Strecke abkommen, dürfen nur so wieder auf die Strecke fahren, dass andere Teilnehmer dadurch nicht gefährdet oder behindert werden. Dies hat in möglichst spitzem Winkel zur Fahrbahn und - sofern möglich - abseits der Ideallinie zu geschehen. Fahrzeuge auf der Strecke haben immer Vorrang. Das Nutzen der „Zurücksetzen – Funktion“ ist ausdrücklich untersagt und wird mit der sofortigen Disqualifikation für das gesamte Rennevent geahndet.

§8.4. Beschädigte/verunfallte Fahrzeuge:
Verunfallte Fahrzeuge, beschädigte Fahrzeuge, durch technischen Defekt oder Spritmangel ausgefallene Fahrzeuge, haben unverzüglich die Strecke zu räumen oder wenn möglich, sofort, abseits der Ideallinie die Box anzusteuern.

§8.5. Regeln im Zweikampf:
Im Zweikampf ist die Linie des Gegners zu jeder Zeit zu respektieren.
Hat ein Fahrer es geschafft, sich gleichberechtigt, neben einem anderen zu positionieren so haben beide ihre Linie zu halten. Gleichberechtigt sind die Fahrer in der Regel, wenn sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befinden bzw. sie sich mindestens zur Hälfte überlappen.
Zur Verteidigung der eigenen Position ist es gestattet, die sogenannte Kampflinie zu fahren.
Vor Kurven ist ein einmaliger Linienwechsel zulässig; ein zweiter ausschließlich dann, wenn für den Gegner ausgeschlossen ist, dabei seinerseits zu einem Linienwechsel oder außerordentlichen Bremsmanöver gezwungen zu werden. Ein mehrfaches Wechseln der Linie, um den Gegner zu blockieren, ist untersagt.

§8.6. Verhalten bei Überrundungen:
Bei Überrundungen hat der Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeuges dem Überrundenden an geeigneter Stelle (Kurvenausfahrt, Gerade) auf der Ideallinie die Geschwindigkeit angemessen leicht zu verringern. Dabei Abrupte Bremsmanöver sind untersagt. Der Fahrer hat darauf zu achten, dass seine Absicht unmissverständlich erkannt werden kann und dass der Überholende ohne jede Behinderung abseits der Ideallinie vorbeifahren kann. Der Überholende hat seinerseits die Pflicht mit Vorsicht zu agieren, da das Überrunden nicht immer sofort und an jeder Stelle möglich ist, sollte er dem zu Überrundenden nicht zu knapp auffahren und nicht mehr als den Umständen entsprechend bedrängen und sein Vorhaben durch Lichthupe ankündigen.

§8.7. Verhalten beim Zurückrunden:

Wenn ein schneller überrundeter Fahrer versucht sich zurück zu Runden, sollte ihm das aus Fairnessgründen auch gestattet werden, unnötige Kämpfe sind zu vermeiden.
§8.8. Verhalten im Qualifying:
Während der Qualifikation gilt OPTION-Verbot.
Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der OPTION-Taste von der Strecke in die Box wechseln darf.

§8.9. Sollte trotz OPTION-Verbot in die Box gewechselt werden darf das Fahrzeug, in der laufenden Qualifikation, die Box nicht mehr verlassen.
§8.10. Innerhalb der Boxengasse ist der Einsatz der OPTION-Taste erlaubt.
§8.11. Die Reglementierung der Track – Limits im Allgemeinen unterliegt allein dem Spiel. Ein durch das Spiel versehentlich zur Verfügung gestelltes Schlupfloch (und dessen Nutzung) wird mit DQ für den aktuellen Renntag und einem Fahren außerhalb der Wertung für den kommenden Renntag geahndet.

Das Reglement der SRL unterliegt laufenden Veränderungen und wird in Abstimmung der Liga-Leitung und/oder durch Erfahrungswerte angepasst.
Stand: 17.10.2017